News

News

Kalter Asphalt für die Strecke

Der lange harte Winter hat auch auf der Strecke des 33. Vattenfall BERLINER HALBMARATHON seine Spuren hinterlassen. Deshalb ging Streckenmeister Michael Feistkorn am Donnerstagabend mit zwei Helfern, fünf Säcken Kaltasphalt und einer Schippe ausgestattet auf die Halbmarathonrunde. „Schlaglöcher füllen und potentielle Sturzquellen entschärfen“ hieß die nicht ganz ungefährliche Mission der schnellen Einsatztruppe. Nach einer kurzen Begegnung mit der Polizei im Kreisverkehr der Siegessäule, die ihnen ans Herz legte, das Warn-Dreieck zu nutzen, machten sie sich durch den dichten Großstadtverkehr in Richtung Potsdamer Platz auf. „Die provisorischen Füllungen halten hoffentlich bis Sonntag,“ meinte Feistkorn, der insbesondere den Inlineskatern einen Tipp mit auf den Weg gibt: „Bitte passt auf den ersten Kilometern „Unter den Linden“ besonders auf! Dort gibt es immer noch große Schlaglöcher, wo unser Kaltasphalt allein leider nichts ausrichten konnte.“

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an