News und Newsarchiv

News

Sheila Kiprotich Chepkirui bricht Streckenrekord beim GENERALI BERLINER HALBMARATHON

Sheila Kiprotich Chepkirui sorgte für das Highlight des Tages beim GENERALI BERLINER HALBMARATHON: Die Kenianerin gewann das Rennen trotz sehr kalter Bedingungen mit einem Streckenrekord von 65:02 Minuten. Ihre Landsfrauen Joyce Chepkemoi und Irene Kimais belegten mit 65:50 beziehungsweise 66:34 die Ränge zwei und drei. Mit einer persönlichen Bestzeit von 69:38 belegte Katharina Steinruck (Eintracht Frankfurt) als beste Deutscher Rang sechs.

Auch bei den Männern dominierten die Kenianer das Rennen: Alex Kibet gewann schließlich mit 58:55 Minuten und verpasste damit den Streckenrekord nur um 13 Sekunden. Die Plätze zwei und drei belegten seine Landsleute Joshua Belet (59:53) und Abel Kipchumba (59:58). Überraschend war Johannes Motschmann, der für das Marathon Team Berlin startet, auf Platz zehn bester Deutscher. Mit 61:45 Minuten unterbot er nicht nur seine eigene Bestzeit von zuvor 62:42 deutlich sondern erreichte auch eine deutsche Jahresbestzeit und brach einen uralten Berliner Rekord. 1992 lief Rainer Wachenbrunner beim BERLINER HALBMARATHON 61:50.

Bei den Skatern gab es einen deutschen Doppelsieg, der jeweils knapp im Zielsprint gewonnen wurde. Felix Rijhnen (Powerslide Matter Team) kam bei den Herren als Erster ins Ziel, bei den Frauen siegte Josie Hofmann (Powerslide Matter Team).

Hier geht es zum Stream on demand. Erlebt das Rennen noch einmal Re-Live!

Für Zeitsparer: Der Newsclip vom GENERALI BERLINER HALBMARATHON 2022

Anzeige

Anzeige